Literarische Lese Freinsheim 2024 

„Kompass Europa – Die Sterne des Südens“

Spannende Begegnungen, bewegende Erlebnisse, Autorinnen und Autoren, die das Publikum begeistert haben.

Die Literarische Lese 2024 ist am 26. Mai mit dem Literaturfest zu Ende gegangen. Kaum zu glauben, welches Glück wir mit dem Wetter hatten! 

Das Kinderprojekt mit Tanja-Mahn-Bertha und den Kindern der Kita An der Bach hat die Eröffnung zu einem ganz besonderen Ereignis gemacht. Bei der poetischen Weinwanderung mit Hasan Özdemir und der Lesung von Olivia Kuderewski auf dem Musikantenbuckel hätte das Wetter nicht schöner sein können. Dass die Schreibwerkstatt mit Danilo Fioriti und Henrik Pohl eine inspirierende Veranstaltung war, davon konnten sich die Gäste des Literaturfestes bei der Präsentation der beeindruckenden Ergebnisse überzeugen. Der Erzählabend mit Rafik Schami und die Lesungen mit Dieter Richter und Marica Bodrožić gewährten dem Publikum ganz verschiedene Zugänge zum Thema „Bewegungen“. Dem fügten der Filmabend sowie die Vorstellung des neuen Buches von Elfriede Brücker noch weitere Akzente bei. 

Nach einer verregneten Lesepause lachte zum Abschluss im Retzerpark wieder die Sonne. Das Theater Alte Werkstatt Frankenthal begeisterte mit seinem Stück über das Anderssein und die Erwachsenen waren beeindruckt, wie nachdrücklich und selbstbewusst die Kinder Stellung bezogen und Solidarität einforderten. Jutta Glaser und Marcus Armani verzauberten den Park mit musikalischen Klängen. Die Literaturbühne startete mit Reminiszenzen an Roland Paul. Das Chawwerusch Theater, Volker Gallé, Arnim Töpel, Michael Werner und Dagmar Gilcher ehrten auf jeweils sehr persönliche Art den letztes Jahr überraschend verstorbenen Träger der Hermann Sinsheimer-Plakette. Das Spontantheater „Stegreif am Türmchen“ aus Lambsheim sorgte für einen turbulenten Abschluss. 

Ohne tatkräftige Hilfe wäre all das nicht möglich gewesen. 

Ein herzliches Dankeschön den vielen Helferinnen und Helfern für den unermüdlichen Einsatz!

Wir danken allen Kooperationspartnern für die zuverlässige Zusammenarbeit

und last not least bedanken wir uns bei allen, die die Literarische Lese finanziell unterstützt haben!

Die Literarische Lese

Zwischen Obstbäumen und Weinreben liegt, umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer, die Stadt Freinsheim. Seit 2010 findet hier eine „Lese“ besonderer Art statt. Hasan Özdemir als Ideengeber fand 2010 mit Eleonore Hefner, Susanne Gierlich und Waltraud Amberger ein Team, das seither die Literatur nach Freinsheim bringt.

Stimmungsbilder der Lese 2021

Förderer

Ohne all die Menschen und Institutionen, die uns seit 2009 unterstützen, wäre unser Literaturfestival nicht zu dem geworden, was es ist. Dafür ein großes Dankeschön!

Ein regionales, zum Großteil von Ehrenamtlichen gestemmtes Kulturprojekt wie die Literarische Lese Freinsheim ist in diesem Umfang nur mit finanzieller Unterstützung möglich.

Die Förderung durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz hat entscheidend zum Erfolg beigetragen. Weitere Zuschüsse kamen vom Bezirksverband der Pfalz, der Stiftung des Landkreises Bad Dürkheim, Sparkasse Rhein-Haardt, Retzer-Reibold-Stiftung und der Stiftung Lotto Rheinland-Pfalz.

Herzlichen Dank allen für die Unterstützung!

© Copyright - Literarische Lese Freinsheim