Sinsheimer-Preis

Hermann-Sinsheimer-Preis

Der mit 2500 Euro dotierte Hermann-Sinsheimer-Preis wird seit 1983 alle zwei Jahre von der Stadt Freinsheim vergeben. In geraden Jahren wird seit 2000 die Hermann-Sinsheimer-Plakette verliehen, die mit 1500 Euro dotiert ist. Beide Auszeichnungen erinnern an einen berühmten Sohn der Stadt, den in Freinsheim geborenen jüdischen Schriftsteller, Theaterkritiker und Journalisten Hermann Sinsheimer (1883–1950).

Preis und Plakette sollen, neben der Erinnerung an Sinsheimers Leben, dazu beitragen, Terror und Verfolgungen der Nazizeit und die Schrecken des zweiten Weltkrieges nicht zu vergessen. „Sinsheimer stand mit Worten und Taten dafür ein, unbequeme Wahrheiten auszusprechen und auf grundlegende menschliche Werte zu pochen“, heißt es in der Begründung der Initiatoren. Es werden Schriftsteller und Persönlichkeiten geehrt, die wie Sinsheimer für Toleranz und Menschlichkeit einstehen.

Preisträger

2017 Navid Kermani
2015 Rafik Schami
2013 Dieter Hildebrandt
2011 Ivan Nagel
2009 Günther Rühle
2007 Peter Scholl-Latour
2005 Christa Wolf
2003 Walter Kempowski
2001 Ralph Giordano
1999 Marion Gräfin Dönhoff
1997 Siegfried Lenz
1995 Carola Stern
1993 Hilde Domin
1991 Marcel Reich-Ranicki
1989 Walter Jens
1987 Peter Härtling
1985 Ingeborg Drewitz
1983 Wolfgang Schwarz
 

Hermann-Sinsheimer-Plakette

2018 Michael Konrad
2016 Roland Paul
2014 Arnim Töpel
2012 Hans-Peter Schwöbel
2010 Chawwerusch Theater
2008 Gabriele Weingartner
2006 Gert Weber
2004 Michael Bauer
2002 Marliese Fuhrmann
2000 Wolfgang Diehl